Pressemitteilung:

Angehörigen App ermöglicht digitalen Einblick in den Tagesablauf der Bewohner

Erschienen in der CAREkonkret Ausgabe 47

Erschienen in der CAR€Invest Ausgabe 23

Apps sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Der besondere Vorteil liegt im Fokus der leichten Handhabung dieser Programme sowie die Reduzierung auf das Wesentliche. Egal ob in der Spiele- oder Einkaufswelt, als virtuelles Magazin oder als Kommunikationsmittel: die Einsatzmöglichkeiten von Apps sind nahezu grenzenlos. Somit ist es nicht verwunderlich, dass das digitale Zeitalter nun auch in die BeneVit-Hausgemeinschaften einzieht. Mit der Angehörigen-App geht BeneVit mit der Zeit und ermöglicht den Angehörigen eines Heimbewohners einen digitalen Einblick auf den Tagesablauf im Pflegeheim. Transparentes Handeln sieht BeneVit als eine der Grundlagen für ein vertrauensvolles Miteinander. Bereits schon vor Einführung der App hat das Unternehmen den Angehörigen, sofern gewünscht, die aktuellen Unterlagen der Pflegedokumentation für ihren Bewohner in Papierform zur Verfügung gestellt. Dies erfolgt jetzt digital. Als (nach eigenen Angaben) erster Betreiber überhaupt, wurde zusammen mit dem Softwarehersteller HEIMBAS eine internetbasierte Plattform für Angehörige geschaffen, über die wesentliche Informationen hinsichtlich der Versorgung ihres Familienmitglieds direkt aus der Pflegedokumentation angezeigt werden.

Die App soll vor allem die Kommunikation zwischen den Einrichtungen und den Angehörigen transparenter gestalten. Die Angehörigen können sich alle Daten, unterteilt in verschiedenen Rubriken, wie Ereignisse, Stammblatt oder Rechnungen anschauen und ebenso online nachverfolgen, wie das Familienmitglied den Tag verbracht hatte oder wie die Körpergewichtskurve verläuft. Zum Beispiel werden bei dem Reiter „Stammblatt“ nicht nur die personenbezogenen Daten des Bewohners angezeigt, sondern auch die Bezugsperson in der Einrichtung, die aktuellen Pflegeberichte oder der Medikamentenplan (siehe Schaubild), etc.. Auch die Geldbewegungen können unter der Rubrik Finanzen nachverfolgt werden. Diese können durch Filtermöglichkeiten nach Monat, Jahr oder Quartal vereinfacht angezeigt werden. Rechnungen werden automatisch in das Portal hochgeladen und chronologisch abgespeichert. Die App bietet auf kurzem Weg den Angehörigen auch die Möglichkeit sofort Kontakt mit der Einrichtung aufzunehmen, wenn ein Besuch z.B. aus Termingründen nicht möglich ist. Der Angehörige hat alles auf einem Blick parat und kann direkt nachfragen.

Nach Abschluss der Testphase im Juli 2016 hat die unternehmensweite Umsetzung begonnen. Derzeit machen mehr als 150 Angehörige Gebrauch von diesem Angebot, mit steigender Tendenz. Die Rückmeldungen der Nutzer sind durchweg positiv: Ich finde das System sehr übersichtlich, logisch aufgebaut und sehr einfach zu bedienen.“

BeneVit versteht diese Anwendung nicht als Ersatz für die persönliche Kommunikation, möchte aber im multimedialen Zeitalter dessen Vorteile nutzen. Der Zugang wird nur an entsprechend autorisierte Angehörige eingerichtet. Die Anmeldung zu der App erfolgt verschlüsselt über die Internetseite von BeneVit und ist zusätzlich Passwortgeschützt. Regelmäßige Updates gewährleisten den Datenschutz. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Angehörigen-App weiterhin großen Zuspruch findet und diese eine wichtige zusätzliche Informationsquelle darstellen wird. Eine vergleichbare Anwendung bietet BeneVit auch für die kooperierenden Apotheken und Hausärzte an.