Finanzbuchhaltung

Zertifiziert von einer großen deutschen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nach IDW PS 880, kennzeichnet sich die Finanzbuchhaltung insbesondere durch ihre große Bandbreite an Funktionen aus. Bei der Entwicklung wurde ein besonderer Schwerpunkt auf die Besonderheiten des Sozialwesens gelegt.

Neben der Führung von Haupt- und Nebenbüchern bietet die Finanzbuchhaltung noch weitere Möglichkeiten. Optional kann eine Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung mit den Umlagen in Einsatz kommen. Zusätzlich können erfolgsabhängige Konten und Kostenstellen mit monatlichen Budgets versehen werden.

Ein besonderes Highlight bietet die OP-Buchhaltung. Wahlweise können die Rechnungen auf den Klienten oder Kostenträger verbucht werden. Unabhängig von Ihrer Entscheidung werden beide Informationen auf Ebene der offenen Posten geführt. Dies ermöglicht die Erstellung von OP-Listen wahlweise nach Klienten oder Kostenträgern.

Sämtliche gesetzlichen Vorgaben, wie das Elster Verfahren, GDPdU und das SEPA Verfahren, sind im Grundumfang der Finanzbuchhaltung enthalten. Zur Optimierung Ihrer betrieblichen Prozesse stehen Module wie das Rechnungseingangsbuch, Kasse, Dauerbuchungen und die maschinelle Übernahme Ihrer Kontoauszüge mittels MT 940 bereit.

Ein detailliertes Auswertungspaket rundet die Finanzbuchhaltung ab. Mit dem Rechnung-Info-System wird aus der Finanzbuchhaltung eine Einsicht in die erstellten Rechnungen der Verwaltung generiert. Berichte die nicht im Grundumfang enthalten sind, können über einen Berichtsgenerator selbst definiert werden.